Nachwuchs

 

Nachwuchsförderung und Nachwuchsgewinnung

Es gibt eine Fülle von möglichen Wegen der Nachwuchsförderung und –gewinnung, wie z.B. Street- Tennis, Beach- Tennis, den Tennis Spiel Paß, DTB Tennis-Spaß, Kinder-Tennis-Sportabzeichen, Handicap-Turniere oder auch Holzbrett Tennis.
Allesamt Aktionen die sowohl im Rahmen von Turnieren, Schulfesten, Schulsport, Vereinsfesten oder auch als Teil des Sommerferienprogramms angeboten werden könnten.
Ziel dieser Aktionen sollte sein, Kinder und Jugendliche an unseren Sport heranzuführen und über weitere Angebote wie Spielaktionen oder Gruppentraining auf unserer Anlage an unsere Abteilung zu binden.
Um Aktionen dieser Art realisieren zu können, braucht unser Verein einen Jugendwart.
Es ist aber auch klar, dass der diese Vorhaben nicht auf sich allein gestellt bewältigen kann. Wünschenswert wäre die Bildung einer kleinen Gruppe um den Jugendwart, die entsprechende Aktionen plant und die Durchführung organisiert.
Hier sind alle Tennisspieler angesprochen von den Senioren über die Tennisdamen, den Spielern der aktiven Herrenmannschaft bis hin zu den Junioren und Juniorinnen, den passiven Mitgliedern oder auch Eltern die Ihre Kinder fördern möchten.
Im Interesse des Weiterbestands und der Entwicklung unserer Tennisabteilung möchte ich euch darum bitten euch in diesem Sinne zu engagieren und eure Bereitschaft dazu zu bekunden.

 

Kinder, kommt zum Tennis

Kinder sind die Basis jeder Gesellschaft. Dieser Grundsatz gilt auch für die Sportvereine und im Besonderen auch für unsere Tennisabteilung.
Je mehr Kinder Mitglied in einem Verein sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass viele von ihnen auch als Jugendliche und einige noch als Erwachsene Mitglied bleiben.
Je mehr Kinder Mitglied in einem Verein sind, je mehr sie gefördert werden, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Verein gute Jugend- und Erwachsenen-Mannschaften melden kann.
Je mehr Kinder zufriedene Mitglieder in einem Verein sind, desto größer ist die Chance auch deren Eltern für unseren Sport zu gewinnen.
Durch Schnupperkurse sollten dann auch die Eltern in den Verein integriert werden. Für Kinder ist es auch ein tolles Erlebnis, im Tennis mit den eigenen Eltern spielen zu können und vielleicht sogar noch zu gewinnen!
Für Kinder ist es schön, Tennis als Familiensport oder auch als Mannschaftssport in der freien Natur zu betreiben. Tennis kann so auch unsere Kinder vom Computer weglocken und gegen den Bewegungsmangel angehen, da ja der Sport an unseren Schulen zu kurz kommt.
Unabhängig von diesen am Nutzen für den Verein ausgerichteten Argumenten haben Sportvereine auch eine pädagogische Aufgabe, die unter anderem ihre Gemeinnützigkeit begründet, nämlich Kinder und Jugendliche sportlich zu fördern. Gerade das Tennisspiel im Kleinfeld macht Kindern viel Spaß.
Beim Tennis können sie lernen, Regeln einzuhalten, Fairness zu üben, Erfolge und Misserfolge zu verarbeiten und sich in Gruppen zu bewähren.