27.08.21 1. FC Rechberghausen - SGEH 2:2 (1:1)

Am ersten Spieltag der neuen Saison verschenken wir zwei Punkte in Rechberghausen. Trotz bester Chancen springt am Ende nur ein 2:2 Unentschieden heraus.

Auf dem schönen Rasenplatz übernahmen wir von Beginn an die Initiative, zu Beginn war unser Spiel aber noch nicht zwingend genug. In der 20. Minute fiel das 0:1, nach einem Eckball von Luca Lamparter kam Florian Lenuzza zum Schuss, Torhüter Edgar Junker konnte nur abklatschen lassen und Benjamin Kastl staubte zur Führung ab. Danach folgten zehn schlechte Minuten, in welchen Rechberghausen zunächst durch einen 20 Meter Schuss von Adrian Richter ausgleichen konnte und nur wenige Minuten später durch Benedikt Petzet fast in Führung gegangen wäre. Alleine vor Jürgen Rechner konnte dieser den Schuss an die Unterkante der Latte lenken, der folgende Pressschlag prallte erneut an die Lattenunterkante, bevor der Ball geklärt werden konnte. In den letzten 15 Minuten vor der Pause waren wir aber wieder am Drücker, nach zwei flachen Querpässen von Dennis Oswald verfehlten jeweils Nico Kuhn und Luca Lamparter das Tor und als Benjamin Kastl alleine vor Junker auftauchte, verhinderte dieser die Gästeführung.

In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel noch dominanter, die Gastgeber wollten nun gar nichts mehr wissen und verlagerten sich in die eigene Hälfte. Nach einer Stunde gab es nun fast Torchancen im Minutentakt, einzig der Ball wollte nicht über die Linie. Bei den größten Chancen tauchte Dennis Oswald zweimal alleine vor Junker auf, welcher beide Versuche abwehren konnte. Luca Lamparter zielte freistehend aus 13 Metern am Tor vorbei und nach einem Schuss von Sascha Gökeler und anschließendem Abpraller hatte Marco Parrotta den Torwart schon umspielt, ein auf der Linie stehender Abwehrspieler konnte den Schuss aber abwehren. So kam es wie es kommen musste, zehn Minuten vor Schluss verloren wir den Ball im Aufbauspiel, ein abgefälschter Schuss fiel fünf Meter vor dem Tor runter und Maxim Fahle köpfte ihn zum 2:1 über die Linie. Mit wütenden Angriffen versuchten wir in den letzten Minuten wenigstens noch den Punkt zu retten, was nach einer Eckballserie auch gelang. Florian Lenuzza kam nach einem solchen zum Kopfball, Marc Weger verlängerte ihn an die Latte und Dennis Oswald drückte den Abpraller zum 2:2 über die Linie. Trotz des späten Ausgleichs war es aber ein enttäuschender Auftakt mit zwei verschenkten Punkten.

FC Rechberghausen: Junker – Bilitsch, Rakuschan, Richter (74. Niemietz), Schwenk, Voss, Maier, Ertinger, Petzet (80. Frömel), Scheiber (90. Koslowski), van der Meulen (80. Fahle)

SGEH: Rechner – M. Weger, Kronewitter, Lenuzza – Lamparter, D. Weger (55. Parrotta), Lude (55. Gökeler), Kuhn, G. Demir – Oswald, Kastl

Tore: 0:1 Kastl (20.), 1:1 Richter (24.), 2:1 Fahle (82.), 2:2 Oswald (88.)

Gelbe Karten: Richter, Scheiber

Zuschauer:  100

Schiedsrichter: Zorn (Heldenfingen)