26.05.22 FC Esslingen - SGEH 1:2 (0:0)

Wahnsinn in Esslingen! Ein bereits verloren geglaubtes Spiel drehen wir in der 11. Minute der Nachspielzeit noch in einen Sieg und halten uns damit alle Möglichkeiten im Abstiegskampf offen.

In der ersten Halbzeit passierte nicht viel. Die Gastgeber hatten mehr Spielkontrolle, kamen jedoch nicht zu zwingenden Chancen. Auf der Gegenseite tauchte Nico Kuhn nach einem Konter frei vor dem Tor auf, schoss aber knapp vorbei.

Die zweite Halbzeit konnte für uns nicht schlechter starten. Torwart Arjanit Januzi sah nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die rote Karte. Da kein Ersatztorwart dabei war, musste Feldspieler Florian Lenuzza die restliche Partie ins Tor. In Unterzahl verteidigten wir nun konsequent den eigenen Strafraum und die Gastgeber fanden nur ganz selten ein Durchkommen durch die dicht gestaffelte Abwehr. Nachdem der Schiedsrichter zehn Minuten Nachspielzeit anzeigte sollte die Partie erst so richtig Fahrt aufnehmen. Zunächst ging Esslingen in Führung, nach einem Eckball kam David Srsa am langen Pfosten zum Schuss und traf trocken zum 1:0. Mit dem Wissen, dass uns nur ein Sieg weiterhilft schmissen wir anschließend alles nach vorne und nach einem langen Freistoß in den Esslinger Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter. Markus Kronewitter verwandelte diesen in der 98. Minute zum 1:1 Ausgleich. Drei Minuten später hatte dasselbe Muster nochmal Erfolg. Ein langer Freistoß von Florian Lenuzza aus der eigenen Hälfte landete über Umwege bei Marc Weger und der traf eiskalt zum viel umjubelten 1:2 Siegtreffer in die lange Ecke.

FC Esslingen: Lipp – Haradinaj, Mojasevic, Baumann (62. Schnitzer), Regber (83. Islak), Ziemski (90+5. Aliu), Sarikurt, Müller, Ragg (83. Vehab), Srsa, Natsis

SGEH: Januzi – M. Weger, Kronewitter, Salcher – Lude, Lamparter, H. Demir (80. St. Laderer), Lude, Kuhn, Kammerer (50. Lenuzza) – G. Demir (67. Parrotta), Kastl (60. Cobankara)

Tore: 1:0 Srsa (90+3.), 1:1 Kronewitter (90+8./HE), 1:2 M. Weger (90+11.)

Gelbe Karten: Lipp - Kronewitter

Rote Karte: Januzi (48./SGEH)

Gelb-Rot: Schnitzer (90+13./FCE)

Zuschauer:  120

Schiedsrichter: Christian Glatzer