24.11.18 SGEH - TSV Neckartailfingen 0:2 (0:0)

Die SGEH verliert das Nachholspiel und Derby gegen den TSV Neckartailfingen mit 0:2. In einem chancenarmen Spiel nutzen die Gäste ihre wenigen Möglichkeiten besser aus.

In der ersten Halbzeit waren beide Teams eher auf Sicherheit bedacht und es gab wenig Torchancen. Beide Teams spielten sich immer wieder gut durchs Mittelfeld, doch vor den Strafräumen war meistens Endstation. Die größte Chance in Durchgang Eins hatten die Gäste, nach einem Konter lief Robin Plachy alleine auf Jürgen Rechner zu, doch Rechner machte sich groß und konnte den Schuss von Plachy mit einer Hand um den Pfosten lenken. Auf der anderen Seite hatte Felix Hummel nach einer Flanke von Danny Nguyen die beste SGEH-Chance, doch er traf aus wenigen Metern den Ball bei seinem Volley-Versuch nicht richtig. Danach konnte Kevin Rieke einen zu kurzen Abstoß nicht ausnutzen, sein Schuss ging am Tor vorbei. Kurz vor der Pause stand der Tailfinger Yannick Schellander plötzlich frei im 5-Meter-Raum, doch Nico Kuhn konnte seinen Schuss im letzten Moment noch abblocken.

Nach der Pause war Neckartailfingen zunächst besser im Spiel und ein abgefälschter Schussversuch von Manuel Schneider trudelte nur minimal am Pfosten vorbei. Nach ca. einer Stunde fiel dann das 0:1, Moritz Krasser konnte einen Eckball ins Netz köpfen. Danach war das Spiel wieder ausgeglichener und es ging zwischen den Strafräumen hin und her, doch Chancen konnte sich keines der Teams erspielen. Zehn Minuten vor dem Ende drang Krasser in den Strafraum ein, kam zu Fall und es gab Elfmeter für die Gäste. Schellander ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte rechts unten. Danach erzielte die SGEH durch Rieke noch das vermeintliche 1:2, der Schiedsrichter war aber der Meinung, dass Florian Hipp den Ball davor schon sicher in der Hand hatte und nahm das Tor zurück.

SGEH: Rechner – Weger, F. Hummel, Lenuzza, Kuhn (46. Gökeler) - Kronewitter, H. Demir, Nguyen, Oswald – Rieke, Sternemann (75. G. Demir)

TSV Neckartailfingen: Hipp – Schneider, Bayha, Krasser, Wagner, Glöckler, L. Guillen, Sperl, Plachy, P. Guillen, Schellander (90. Wenzelburger)

Tore: 0:1 Krasser (60.), 0:2 Schellander (80./FE)

Gelbe Karten: F. Hummel, Oswald – Bayha, Schellander, Plachy

Gelb-Rot: G. Demir (90./SGEH)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Lukas Wolf (Deizisau)