14.10.18 FV Neuhausen - SGEH 1:0 (0:0)

Die SGEH verliert das beste Spiel seit Wochen kurz vor Schluss unglücklich gegen den FV Neuhausen.

Neuhausen kam auf ihrem Geläuf etwas besser ins Spiel und hatte bereits nach 7 Minuten durch Orfanidis einen Pfostenschuss zu vermelden. SGEH-Torhüter Florian Zapf war noch mit den Fingerspitzen dran und konnte so den frühen Rückstand verhindern. Orfanidis war auch immer wieder durch seine gefährlichen Freistöße auffällig. Doch Florian Zapf konnte alle Schüsse, die aufs Tor kamen parieren. Auf der anderen Seite war es Ingo Schäfer, der es mit Distanzschüssen versuchte. Aber auch hier konnte Torhüter Aaron Müller alle Bälle entschärfen.

So ging es auch direkt nach der Pause weiter. Ingo Schäfer zirkelte einen Freistoß um die Mauer, doch Torhüter Müller konnte diesen Ball mit etwas Glück und Geschick über die Querstange lenken (49.). In Minute 59 ergab sich dann die große Chance für die SGEH in Führung zu gehen, doch erst scheiterte Dennis Oswald an Keeper Aaron Müller und direkt im Anschluss Gökhan Demir. Ab der 70. Minute hatte dann Neuhausen einige Hochkaräter. Wiederum war es Orfanidis der mit seinen Freistößen die SGEH in Nöte brachte. Doch entweder gingen diese knapp vorbei, drüber oder Torhüter Zapf konnte die Bälle entschärfen. In der 74. Minute war es wieder Zapf, der die SGEH mit einer Glanztat im Spiel hielt. Anschließend scheiterte Ingo Schäfer wiederum mit einem Freistoß knapp am Tor der Neuhausener. Sein Schuss fiel hinter der Latte aufs Netz. In Minute 82 hatte die SGEH erneut die Chance in Führung zu gehen. Markus Kronewitter schickte Kevin Rieke mit einem langen Ball auf die Reise. Dieser lupfte den Ball über den heraus eilenden Müller Richtung Tor, doch Sascha Gökeler schoss den Ball knapp übers leere Tor. Kurz darauf dann die spielentscheidende Szene. Eine Flanke von der rechten Seite konnte nicht verhindert und im Strafraum nicht richtig geklärt werden und landete bei Sturmtank Josip Colic. Dieser ließ den Ball am Fünfmeterraum kurz aufspringen und netze eiskalt hoch ins kurze Eck zum 1:0 Endstand ein (83.). Die SGEH versuchte noch einmal alles um den Ausgleich noch zu schaffen, doch am Ende stand man wieder einmal mit leeren Händen da.

FV Neuhausen: Müller – Fröschle, Denzinger, Vlassakidis, Weber – Orfanidis (89. Ruis), Kaligiannidis, Werner (76. Marcelles), Schenk (81. Potsolidis) – Colic, Saritas (68. Kiouptsidis)

SGEH: Zapf – Nguyen, Weger, Kronewitter, Kuhn (68. Salcher) – Oswald (62. Rieke), Schäfer, H. Demir, Lude (68. Gökeler) – Sternemann, G. Demir (73. Setzu)

Tore: 1:0 Colic (83.)

Gelbe Karten: Weber, Werner, Schenk, Colic – Schäfer, Nguyen, Salcher

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Hans-Jörg Götz (Weißenhorn)