12.09.19 1. FC Donzdorf - SGEH 3:1 (2:0)

Die SGEH verliert das Flutlichtspiel in Donzdorf verdient mit 3:1. Man konnte zum ersten Mal nicht an die guten Leistungen der ersten drei Spiele anknüpfen.

Beide Teams spielten zunächst abwartend, sodass auf beiden Seiten kein richtiger Spielfluss zustande kam. In der 12. Minute geriet die SGEH aber bereits in Rückstand, nach einer Kopfballverlängerung war Benjamin Klement frei durch und verwandelte zur 1:0 Führung. Danach war das Spiel ausgeglichen, aber weiterhin auf eher schwachem Niveau. Die beste Chance der SGEH hatte Nick Kuchenbecker, doch als er halbrechts vor dem Tor auftauchte wurde er vom Torwart zu weit nach außen abgedrängt, sodass sein Schuss vorbei ging. Kurz vor der Pause gelangte Klement nach einem langen Pass halblinks im Strafraum an den Ball und drosch in zum 2:0 hoch in die kurze Ecke.

Die SGEH nahm sich in der Halbzeit viel vor, doch bereits nach drei Minuten stand es 3:0. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gab es anschließend ein ziemliches Durcheinander im SGEH-Strafraum, am Ende stand Timo Leicht goldrichtig und schob aus acht Metern über die Linie. In der Folge zogen sich die Gastgeber etwas zurück und die SGEH war nun besser im Spiel, doch es reichte nur noch zum 3:1 Anschlusstreffer von Kevin Rieke, der nach schönem Pass von Markus Kronewitter frei durch war und sicher verwandelte.

FC Donzdorf: Rien – Bauer, Andres (62. Gerent), Gaugel, Klement (68. Mroz), Leicht, Eisele, Schmid, Saliou (85. D'Onofrio), Heinzmann, Kolb

SGEH: Tello – Salcher (46. D. Weger), Lenuzza, M. Weger, Kuhn – Lude, Kammerer (55. Gökeler), Kronewitter, Oswald – Kuchenbecker (46. Rieke), Schäfer (70. Dalati)

Tore: 1:0, 2:0 Klement (12., 45.), 3:0 Leicht (48.), 3:1 Rieke (62.)

Gelbe Karten: Saliou – Lenuzza, Oswald, Kuchenbecker, Gökeler

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Nico Heisterkamp (Allmersbach)