11.11.18 TSV Deizisau - SGEH 2:2 (0:2)

Die SGEH holt nach 0:2 Führung am Ende nur einen Punkt in Deizisau. In der Nachspielzeit trat leider der Schiedsrichter in den Mittelpunkt und schenkte Deizisau einen Elfmeter, der zum 2:2 führte.

Die SGEH war auf dem kleinen Kunstrasen besser im Spiel und hatte vor allem im Mittelfeld deutliche Vorteile. In der 11. Spielminute lupfte Kevin Rieke den Ball nach halbrechts zu Sascha Gökeler, der drang mit Tempo in den Strafraum ein und verwandelte den aufspringenden Ball zum 0:1. Danach hatte Deizisau seine einzige Torchance in der ersten Halbzeit, doch Jürgen Rechner war gegen Kevin Siekerman zur Stelle und parierte den Schuss aus spitzem Winkel. Im weiteren Verlauf hatte die SGEH mehr vom Spiel und kam in der 44. Minute zum verdienten 0:2. Tim Sternemann spielte einen Doppelpass mit Gökhan Demir, drang energisch in den Strafraum ein und ließ Patrick Magnani im TSVD-Tor keine Abwehrchance. Direkt danach drehte Magnani einen Schuss von Sternemann gerade noch um den Pfosten, sonst hätte es sogar 0:3 stehen können.

Nach der Pause kam Deizisau deutlich druckvoller aus der Kabine und konnte das Spiel an sich reißen. Sie bauten großen Druck auf, doch die SGEH-Defensive stand sicher und ließ, wenn überhaupt, nur nach Standardsituationen Chancen zu. In der 65. Minute konnte Rechner einen Freistoß von Marius Ruoff abwehren und war auch beim Nachschuss aus wenigen Metern mit einem großartigen Reflex zur Stelle. Die Freistöße und Eckbälle für die Gastgeber häuften sich nun und in der 74. Minute konnte Alassane Braun eine solche Freistoßflanke zum 1:2 über die Linie köpfen. In der 85. Minute hatte die SGEH die große Chance auf das 1:3, Sternemann war durch und traf frei vor Magnani aus halblinker Position nur den rechten Innenpfosten. Als alles danach aussah, dass die SGEH den Sieg über Zeit bringen wird, kam die 92. Minute. Felix Hummel klärte den Ball im letzten Moment gegen Braun mit einem schönen Tackling zur Ecke. Als alle – auch Deizisau – sich schon auf Eckball eingestellt hatten, pfiff der Schiedsrichter plötzlich und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Niemand konnte die Entscheidung verstehen und es gab längere Diskussionen mit beiden Teams, aber der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Doch es wurde noch dramatischer, denn Rechner konnte den Versuch von Siekerman abwehren, der Ball trudelte jedoch wieder genau vor dessen Füße und er hatte anschließend keine Mühe zum 2:2 einzuschieben. Danach war das Spiel zu Ende und der SGEH wurden in letzter Minute zwei wertvolle Punkte entrissen. 

TSV Deizisau: Magnani – Ganter (59. Ruoff), Mozer (80. Bitone), Lohmüller, Siekerman, Altindil, Braun, Kendel, Staas, Riela (59. Hesse), Unger

SGEH: Rechner – Weger, Hummel, Lenuzza, Kuhn (80. Oswald) – Gökeler (46. Nguyen), H. Demir, Schäfer (54. Kronewitter), Sternemann - Rieke, G. Demir

Tore: 0:1 Gökeler (11.), 0:2 Sternemann (44.), 1:2 Braun (74.), 2:2 Siekerman (90.+2)

Gelbe Karten: Altindil, Siekerman, – Lenuzza, Schäfer, Nguyen, H. Demir, Rieke

Bes. Vorkommnis: Rechner hält Foulelfmeter von Siekerman (90.+2)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Wilmar Rau (Hechingen)